Orgeldisposition

Die Orgel der St. Johannis Kirche zu Salzhausen wurde 1997 von Michael Becker (Freiburg) neu gebaut nach dem Vorbild norddeutscher Barockorgeln mit Rückpositiv, zwei Manualen, 18 Registern.

Principal 8’
Rohrflöte 8’
Octave 4’
Quinte 2 2/3’
Octave 2’
Mixtur IV 1 1/3’
Trompete 8’
Principal 4’
Gedackt 8’
Rohrflöte 4’
Waldflöte 2’
Sesquialtera II 2 2/3’
Scharff III 1’
Dulcian 8’

Kanaltremulant

Principal 8’
Subbaß 16’
Octavbaß 8’
Octavbaß 4’
Posaune 16’
Trompete 8’
I/II, II/P, I/P

Ungleichstufige Temperierung nach Werkmeister III

Orgelbau: